Oscar-Verleihung:
Der rote Teppich steht unter Wasser

Oscar

Zum 86. Mal werden heute in Los Angeles die Oscars verliehen. Alles steht in den Startlöchern, die Stars legen letzte Hand in Sachen Schönheit an und der rote Teppich vor dem Dolby-Theater steht unter Wasser.

In den vergangenen Tagen regnete es in der Stadt der Engel, wie aus Eimern. Die Veranstalter haben den roten Teppich zwar schon mit Plastik überzogen, schöpfen aber trotzdem unermüdlich das Wasser von der Plane ab, damit die Promis in ihren High-Heels und Anzugschuhen keine nassen Füße bekommen oder Gar in Gummistiefeln vor die Fotografen treten müssen.

Auch ein Vordach hilft nur mäßig, der Platz am Hollywood Boulevard ist nach Berichten von „blick.ch“ mit riesigen Pfützen übersät. Der lockeren Jennifer Lawrence, die als „Beste Nebendarstellerin“ für ihre Rolle in „American Hustle“ nominiert ist, würde man es noch zutrauen in wasserfesten Schuhen über den gefluteten Teppich zu schreiten.

Die Schauspielerin soll bei den Oscars eine Robe von Dior tragen, sie hat gerade einen Werbevertrag mit dem Luxuslabel unterschrieben, der ihr zwischen zehn und 15 Millionen Dollar einbringen soll. Auf die Frage, wie die erste Anprobe des Kleides verlief und ob die 23-Jährige schon aufgeregt sei, witzelte Lawrence gegenüber „Deadline.com“: „Aufgeregt? Ich versuche zu dem Punkt zurückzukehren, als Kleiderproben aufregend waren. Ich hatte eine Anprobe hier in Atlanta und ich glaube, die letzte Anprobe findet am Tag der Verleihung statt. Also hoffe ich einfach nur, dass es passt.“

Nach Angaben der Organisatoren wird zu Beginn der Veranstaltung alles weitestgehend trocken gelegt sein, so dass sich Lawrence und ihre Film-Kollegen keine Sorgen um nasse Füße machen müssen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.