Becker-Trennung:
Schaumburg-Lippe nimmt Ermakova in Schutz!


Es ist knapp eine Woche her, dass Boris Becker die Trennung von seiner Verlobten Sandy Meyer-Wölden bekannt gab. Seither wird immer klarer, dass der ehemalige Tennisstar der Verlierer der gescheiterten Beziehung ist.

Allgemein wird ihm die Schuld für das Scheitern angelastet. Prominente kritisieren ihn öffentlich für sein Verhalten, beschimpfen ihn teilweise sogar.

In diesem ganzen Hin und Her meldet sich nun auch noch Mario-Max Schaumburg-Lippe zu Wort und bricht eine Lanze für Beckers ehemalige Besenkammer-Affäre Angela Ermakova und die aus der Romanze hervorgegangene Tochter Anna.

Die achtjährige Anna sei ein wohlerzogenes und glückliches Wunderkind, ihre Mutter eine hoch gebildete, fürsorgliche und elegante Dame. Anna sei bei allen Kindern der Wiener Society sehr freundlich aufgenommen worden und ein beliebter Spielkamerad. Auch Angela Ermakova sei ein gern gesehener Gast.

Mit seinem Statement will Schaumburg-Lippe vor allem erfundene Behauptungen über Anna und Angela Ermakova klären, die im Zuge der Berichterstattung über die Becker-Trennung in einigen Boulevardmedien verbreitet wurden.

[AMAZONPRODUCT=0124520227]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Trendsetter News/Promo

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.