Harald Schmidt:
Schluss mit Late-Night

Harald Schmidt (Foto: HauptBruch GbR)

Harald Schmidt war der letzte echte Late-Night-Talker im deutschen Fernsehen, wurde oft als der „deutsche Letterman“ gefeiert. Seit gestern ist es damit nun aus und vorbei.

Mit reichlich Hoeneß-Witzen lief bei dem Bezahlsender Sky am Abend die letzte Ausgabe der „Harald Schmidt Show“.

Seit 1995 war Schmidt mit der Show bei unterschiedlichen TV-Stationen auf Sendung. Zuerst bei Sat.1, dann bei der ARD, von der er zwischenzeitlich zu Sat.1 zurückkehrte, um am Ende beim Pay-TV-Sender Sky zu landen.

Holte er zu Beginn noch Traum-Quoten, ließ das Zuschauerinteresse mit den Jahren immer mehr nach. Bei Sky schaltete fast niemand mehr ein, was er gewohnt ironisch kommentierte: „Ich habe die zwei Jahre bei Sky wirklich genossen. Ein tolles Gefühl, mal ganz unbeobachtet zu sein.“

Wie es für Schmidt nun weitergeht, bleibt abzuwarten. Er selber witzelte: „Ich ziehe mich in mein Privatleben zurück, ich weiß nur noch nicht, in welches.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.