Rolling Stones:
Tour vorerst abgesagt

Rolling Stones (Foto: Universal Music)
Die Rolling Stones müssen nach dem plötzlichen Tod von Mick Jaggers Partnerin L’Wren Scott ihre Tour in Australien und Neuseeland verschieben. Die Band wird den ersten Teil ihrer „14 ON FIRE“-Tour auf Eis legen, so steht es in einem offiziellen Statement.

Auf ihrer Website schreibt die Band: „The Rolling Stones bedauern es sehr und sind sehr enttäuscht. In Folge des Todes von L’Wren Scott wird die ’14 ON FIRE‘-Tour Australiens und Neuseelands bis auf weiteres vertagt. Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood möchten all ihren Fans für die Unterstützung in dieser schwierigen Zeit Danke sagen. Wir hoffen, dass alle den Grund für diese Ankündigung verstehen werden. The Rolling Stones planen die Shows an einem späteren Termin neu anzusetzen.“

Die Band hatte bisher nur den ersten Auftritt der Tour heute in Perth abgesagt. Der Privatjet der Band befindet sich immer noch in der australischen Stadt und es ist ungewiss, ob Jagger zurück nach New York geflogen ist, wo seine Partnerin sich allem Anschein nach das Leben genommen hat.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Universal Music

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.