Sylvie Meis:
Ärger wegen Pelzfotos

Sylvie von der Vaart (Foto: HauptBruch GbR)

Ein Foto von Sylvie Meis, das sie in einem Taxi in New York zeigt, wurde von ihren Fans mit wüsten Beschimpfungen kommentiert. Zurzeit befindet sich das Model beruflich im Big Apple und genießt es dort von keinem erkannt zu werden.

Die 35-Jährige ist die Botschafterin des Hamburger Erfolgs-Musicals „Rocky“ und ließ es sich deshalb nicht nehmen, das Musical persönlich an den Broadway nach New York zu bringen, wo das Stück jetzt Premiere feierte. „Auf dem Weg ins Studio“ heißt es unter besagtem Bild und zeigt die Moderatorin in einem Pelzmantel.

Auch als die hübsche Blondine über den Premieren-Teppich schreitet, trägt sie den Mantel. Die Meinungen der Fans lassen nicht lange auf sich warten, so heißt es unter anderem: „Wie wünschen gnädige Frau ihren Pelz? Vergast, erdrosselt, per Stromschlag, Genickbruch oder lieber aus der Falle?“

Erst kürzlich verkündete die „Let’s Dance“-Moderatorin gegenüber der „Bild-Zeitung“ über ihren Aufenthalt in New York: „Ich genieße die Anonymität hier. Ich kann Grimassen ziehen, Faxen machen – und keinen Paparazzo interessiert es!“ Die Fans dürften sich jedoch sehr dafür interessieren ob der Mantel der 35-Jährigen aus echtem Pelz ist.

Mittlerweile gab es ein offizielles Statement desjenigen, der für Sylvies Facebook-Profil verantwortlich ist. „Bewusste Pelz-Träger haben ihre eigene Wirklichkeit. Sie rechtfertigen das Tragen von Pelz z.B. mit dem Fleisch- und Lederkonsum des Großteils der Bevölkerung und dessen Scheinheiligkeit. Und natürlich haben sie damit recht“, heißt es darin.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.