Helene Fischer:
Königin des Echo 2014

Helene Fischer (Foto: HauptBruch)
Helene Fischer hat 27. März mit dem Echo nicht nur den wichtigsten Musikpreis Deutschlands moderiert, sondern auch gleich zwei der begehrten Auszeichnungen selbst mit nach Hause genommen – für das „Album des Jahres“ und als „Beste Schlagerkünstlerin“.

Zu den weiteren Gewinnern des Abends zählten Adel Tawil und DSDS-Gewinnerin Beatrice Egli, die als beste Newcomer national und international ausgezeichnet wurden. Die Sportfreunde Stiller räumten in der Kategorie „Rock Alternative National“ ab und freuten sich: „Nach sieben Jahren bekommen wir mal wieder so ein Ding!“.

Tim Bendzko wurde als „Künstler Rock/Pop National“ ausgezeichnet während die britische Sängerin Birdy den entsprechenden internationalen Echo in dieser Kategorie abräumte. Neben Avicii, Max Herre und The Boss Hoss wurden außerdem die Toten Hosen als „Live Act National“ geehrt.

Der Preis in der Kategorie „Künstler Rock/Pop interntational“ ging fast schon standesgemäß an Robbie Williams, der in diesem Jahr leider nicht live in Berlin dabei sein konnte. In einer Videobotschaft sagte er: „Deutschland, willst du mich heiraten? Ich liebe dich.“

Zum Abschied gab es von Helene Fischer noch einen Seitenhieb auf ihren Versprecher beim Bambi, sie verabschiedete die Fernsehzuschauer mit „Das war ein Abend voller Glücksmomente: der Bambi 2014“.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.