Quentin Tarantino:
Neue Chance für die „Hateful Eight“?

Quentin Tarantino (Foto: HauptBruch GbR)

Hateful Eight“ sollte Quentin Tarantinos nächster Geniestreich werden, doch nachdem das Drehbuch im Internet aufgetaucht war, stampfte der Kult-Regisseur das Projekt kurzerhand ein.

So ganz lassen konnte er von dem Western aber nicht. Wie „Variety.com“ berichtet, hatte der 51-Jährige am Ostersamstag eine Riege hochkarätiger Schauspieler in Los Angeles versammelt, um mit ihnen eine öffentliche Lesung des Skripts zu veranstalten.

Unter anderem übernahmen Samule L. Jackson, Kurt Russell, Tim Roth, Denis Ménochet und Michael Madsen Rollen, während Tarantino Regieanweisungen an die Leserunde gab.

Der Filmemacher erklärte bei der Gelegenheit auch, dass es sich bei dem Drehbuch um den ersten Entwurf handele und er bereits an einer neuen Fassung arbeiten würde. Es besteht also die berechtigte Hoffnung, dass es die „Hateful Eight“ doch noch auf die Leinwände dieser Welt schaffen werden.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.