Larissa Marolt:
Ins Krankenhaus eingeliefert!

Larissa Marolt (Foto: RTL / Stefan Gregorowius)

Larissa Marolt trainiert derzeit hart für die Tanzsendung „Let’s Dance“. Nun hat es die quirlige „Dschungelprinzessin“ mit dem Training allerdings ein wenig übertrieben.

Denn die 21-Jährige wurde in ein Krankenhaus in Tirol eingeliefert, nachdem sie sich eine Rippenprellung zuzog. Die schmerzhafte Verletzung soll sie sich beim Üben einer schwierigen Hebefigur, während des Trainings in Köln mit Tanzpartner Massimo Sinató zugezogen haben.

Doch erst als Marolt in ihre Heimat Österreich zurückgekehrt war, sollen sich die Schmerzen richtig bemerkbar gemacht haben. Sie verrät gegenüber „RTL“: „Ich habe alle möglichen Sachen ausprobiert und es mal wieder übertrieben.“

Vater Heinz Marolt berichtet gegenüber „oe24.at“: „Sie bekam keine Luft mehr, ihre Schmerzen sind schlimmer geworden. Da hab ich sie ins Krankenhaus gefahren.“ Außerdem berichtet der Hotel-Besitzer, dass die Ärzte eine Fraktur ausschließen konnten, dass mit der Prellung allerdings nicht zu spaßen ist.

Dennoch denkt Larissa nicht ans aufgeben: „Aufgegeben wird nicht, schon gar nicht wegen einer Rippenprellung. Da muss schon was Schlimmeres passieren, dass man mich außer Gefecht setzt.“ Trotzdem ist die Österreicherin ein wenig besorgt um den Bollywood-Tanz, den sie in der Show am kommenden Freitag präsentieren muss: „Wenn man atemlos ist, sticht das halt oder bei den Hebefiguren, wenn Massimo mich dort anpacken muss, spüre ich es. Ich hoffe, ich werde mir keinen Fehltritt leisten.“

Trotzdem gibt sie sich hoffnungsvoll und schreibt auf ihrer Facebookseite: „Back in Köln! Jetzt wird fleißig weitertrainiert! Ihr könnt euch auf Freitag freuen.“

Alle Infos zu „Let’s Dance“ im Special bei RTL.de.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © RTL / Stefan Gregorowius

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.