Tom Hanks:
Macht Berlin unsicher

Tom Hanks
Tom Hanks wohnt seit Montag in Berlin. Im Zuge seiner Dreharbeiten zu „Ein Hologramm für den König“, die in der Hauptstadt und Umgebung stattfinden, hat er sich in einem Luxus-Hotel einquartiert.

Für rund zwei Monate wird es das Zuhause des Oscarpreisträgers sein. Um welche Unterkunft es sich genau handelt, ist nicht bekannt. Zuvor hatte die Crew um Regisseur Tom Tykwer für den Streifen bereits in Marokko gedreht. Hanks und Tykwer arbeiten bereits zum zweiten Mal zusammen.

2012 drehten die beiden für „Cloud Atlas“ ebenfalls in der Hauptstadt. In Berlin wird der 57-Jährige für seinen neuen Film hauptsächlich im Studio Adlershof vor der Kamera stehen.

Im Interview mit „B.Z.“ deutet Produzent Stefan Arndt an, dass man den Hollywoodstar aber eventuell trotzdem auf den Straßen Berlins entdecken könnte: „Tom steht total auf Berlin, er kann sich hier längst unerkannt bewegen. Für ihn eine total lebenswerte Stadt, die er total mag. Vielleicht nehmen wir ihn mal mit zum Fußball, ist ja schließlich bald Pokal-Finale.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.