Victress Awards 2014:
Wofür Uschi Glas den Preis bekam!

Ein Gala-Abend für starke Frauen! Zum 9. Mal wurden in Berlin besondere Frauen mit dem Victress Award geehrt. Dazu kamen viele VIP-Gäste wie Schauspielerin Uschi Glas, Designerin Jette Joop, Model Fiona Erdmann oder Schauspielerin Annabelle Mandeng ins Hotel Andel’s. Annabelle zeigte sich erstmals mit ihrem neuen Freund Matthias Pieper.

Uschi Glas strahlte ganz besonders gemeinsam mit Ehemann Dieter Hermann. Sie bekam den Victress Award für ihr soziales Engagement. Seit über 5 Jahren engagiert sich die Schauspielerin mit ihrem Verein „Brotzeit e.V.“. Täglich werden an 130 Schulen rund 5.000 bedürftige Kindern in ganz Deutschland mit einem kostenlosen und gesunden Frühstück versorgt. Die 70-Jährige erzählt, wie sie auf die Idee kam: „Ich habe einen Bericht im Rundfunk gehört, dass in München alleine zwischen 3.000 und 5.000 massiv hungernde Grundschulkinder gibt, also die kleinen. Und dieser Bericht hat mich erschüttert.“

Der Victress Award gibt Uschi Glas Kraft zum Weitermachen. Sie sagt: „Wir wollen größer werden, wir wollen Nachahmer haben, wir wollen einfach erreichen, dass es bei uns in Brennpunkten keine Kinder gibt, die hungrig in die Schule kommen und dadurch dem Unterricht nicht folgen können, weil sie erschöpft sind.“

Neuköllns Bürgermeister Heinz Buschkowsky überreichte Uschi Glas die gläserne Trophäe. Ihn beeindruckt besonders, dass Uschi Glas nicht nur Kindern hilft, sondern auch Menschen motiviert, mitzumachen. Buschkowsky: „1000 Menschen hat sie von ihrer Idee so begeistert, dass sie gesagt haben, sie machen ehrenamtlich mit. Deswegen habe ich sie einen Tsunami des bürgerschaftlichen Engagements genannt, weil sie so mitreißend ist.“

Was sich Uschi Glas für die Zukunft wünscht? „Mein größter Wunsch wäre, dass es kein hungerndes Kind in Deutschland geben muss.“

Uschi Glas (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.