Filmpremiere:
Matthias Schweighöfer als Kater

Der Animationsstreifen „Das Magische Haus“ feierte in Berlin Deutschlandpremiere. Mit dabei: Die Synchronsprecher Matthias Schweighöfer, Karoline Herfurth und Alec und Sascha von The BossHoss.

Besonders wurde natürlich Matthias Schweighöfer von seinen Fans am Teppich umschwärmt. Er schreib jede Menge Autogramme und knipste Selfies.

Held des Films ist Kater Thunder, der von seiner Besitzerin ausgesetzt wird und Unterschlupf im Haus des Magiers Lawrence (Dieter Hallervorden) findet. Zu seiner Überraschung stellt Thunder bald fest, dass er nicht der einzige Bewohner ist. Bei Lawrence wohnen neben vielen anderen Haustieren auch Spielzeuge, die der Zauberer zum Leben erweckt hat. Anfangs stehen die Alteingesessenen Thunder eher skeptisch gegenüber, doch als Lawrence ins Krankenhaus kommt, müssen sie ihre Abneigung überwinden und zusammenhalten. Denn der Neffe des Zauberers will das Haus hinter dem Rücken seines Onkels verkaufen.

Matthias Schweighöfer spricht in dem Kinofilm den Kater Thunder und sagt: „Es war eine Bereicherung in meinem Leben. Ich als Katzenhaarallergiker kam Katzen endlich mal näher!“

Karoline Herfurth schlüpft in die Rolle einer Maus. Eigene Haustiere hat sie im wahren Leben jedoch nicht. Sie erklärt: „Ich würde wahnsinnig gerne einen Hund haben, am liebsten das ganze Haus voll mit Haustieren. Aber da ich in meinem Beruf so wahnsinnig viel unterwegs bin, würde ich keinem Tier gerecht werden. Deshalb habe ich auch keins.“

Matthias Schweighöfer (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.