Natascha Ochsenknecht:
Gibt sie Umut Kekilli doch noch das „Ja“-Wort?

Seit vier Jahren ist Natascha Ochsenknecht mit Umut Kekilli liiert. Und auch wenn sie kürzlich erklärte, mit der Fernbeziehung zu dem in der Türkei kickenden Fußball-Profi zunehmend Probleme zu haben, wirken sie auf dem roten Teppich immer noch schwer verliebt.

Gegenüber TIKonline.de lüftete die 49-Jährige jetzt ihr Liebesgeheimnis: „Gesundes Streiten, sich gut ergänzen, den gleichen Humor haben und was bei ihm natürlich auch toll ist: er ist ein Mann, der gerne bummeln geht und sehr viel Geduld hat, auch gerade mit Kindern. Das ist eine perfekte Kombination. Und er isst sehr gerne, das tue ich auch“, so Ochsenknecht.

Beim Thema Hochzeit scheint Natascha Ochsenknecht etwas zwiegespalten. Auf der einen Seite sagt sie: „Ich liebe heiraten, das ist schön.“ Andererseits kann sie sich auf ein konkretes Datum nicht festlegen. „Ich werde zwar immer wieder gefragt, aber ein Datum gibt es noch nicht. Ich habe mich noch nicht festgelegt“, erklärt sie.

Ihre Wünsche für die Zukunft drehen sich folgerichtig auch eher um Gesundheit und Karriere. Sie sagt: „Vor allen Dingen natürlich Gesundheit, immer was zu arbeiten und was zu tun zuhaben. Ich mag es nicht die Hände in den Schoß zu legen, ich muss immer was machen. Das ist für mich ganz wichtig.“

Natascha Ochsenknecht und Umut Kekilli (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.