Jennifer Lopez:
Wurde Opfer von Misshandlung

Jennifer Lopez

Jennifer Lopez hat ein Buch geschrieben. In dem Werk namens „True Love“, das am 4. November in den USA erscheinen soll, wird die Sängerin so persönlich wie nie zuvor.

So gibt sie beispielsweise zu, mit Missbrauch in der Beziehung in Berührung gekommen zu sein, auch wenn dieser nicht unbedingt körperlicher Natur gewesen sei. „Ich hatte nie ein blaues Auge oder eine aufgeplatzte Lippe, aber ich hatte Beziehungen, in denen ich mich auf andere Weise missbraucht fühlte: mental, emotional, verbal“, so Lopez.

Sie wisse genau wie es sich anfühlt, wenn der Partner, den man eigentlich liebt, einen erniedrigt.

Ob auch ihre Ehe mit Marc Anthony zu diesen Beziehungen gehört, verrät die Sängerin nicht. Trotzdem widmet sie sich diesem Kapitel in ihrem Leben recht ausführlich. „Außenstehende müssen gedacht haben, dass mein Leben großartig war“, erklärt Lopez.

„Ich hatte einen Ehemann, zwei wundervolle Kinder, war bei ‚American Idol‘ und meine Single ‚On The Floor‘ war ein weltweiter Nummer-Eins-Hit. Was die Leute aber nicht wussten war, dass mein Leben wirklich nicht gut war. Meine Beziehung fiel auseinander und ich war voller Angst.“

In dem Moment, als ihr klar wurde, dass ihre Ehe gescheitert war, sei sie so erschrocken gewesen, dass sie nicht einmal schreien konnte. In einer Mischung aus Angst und Panik hätte sie gegenüber ihrem Manager und ihrer Mutter nur hervorbringen können: „Ich glaube nicht, dass ich weiter mit Marc zusammen sein kann.“ Dann sei sie in Tränen ausgebrochen.

Anthony hat laut Lopez mit den Ausführungen seiner Ex-Frau kein Problem. „Er hat es gelesen und nur gesagt ‚Wow, ich hatte keine Ahnung, dass du da durch musstest“, so Lopez.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.