Matthias Reim:
So fand er zurück zur Ehefrau!

Mit „Verdammt ich lieb‘ Dich“ landete er vor 25 Jahren einen Superhit. Und auch heute heißt es wieder: Gold für Matthias Reim! In Berlin wurde der Sänger für sein letztes Album „Die Leichtigkeit des Seins“ ausgezeichnet.

Dann griff Reim selbst kurz zur Gitarre und spielte ein paar Songs „unplugged“ an. Gerade erscheint nämlich Matthias Reims neues Best-Of-Doppelalbum „Best of Reim“ das unter anderem acht unplugged Songs enthält. Im Interview sprach Matthias Reim mit uns über Liebe, Familie und Gesundheit.

Nach dem Liebes-Aus mit seiner Ehefrau Sarah im letzten Jahr, war der Schlagerstar mit einer Kollegin liiert. Nun ist jedoch wieder alles beim Alten. Reim hat zurück zur Ehefrau und den zwei gemeinsamen Kindern gefunden. Er erklärt:

„Alles wunderbar. Ich lebe glücklich und zufrieden mit meiner Familie in meinem Häuschen am wunderschönen Bodensee, schaue meinen Kindern zu, wie sie endlich in der Schule immer besser werden. Das ist alles toll … Wir hatten eine kurze Auszeit. Das gehört manchmal auch dazu. Krisen sind dafür da bewältigt zu werden – haben wir prima geschafft.“

Wie er und seine Frau wieder zu einander gefunden haben? Reim: „Ich glaube das ist Erkenntnis und Gefühl. Irgendwann, wenn man sagt ‚das ist doof ohne dich‘ und der andere sagt‚ finde ich eigentlich auch‘, dann weg, hat sich erledigt das Thema, Auszeit gestrichen, es war auch mal schön, kann man sagen, machen wir das Beste draus und weiter geht’s.“

Mit 5 Kindern von 4 verschiedenen Frauen ist normales Familienleben schwer möglich. Matthias verrät: „Bei mir ist es so, dass ich eigentlich mit chronisch schlechtem Gewissen rumlaufe, weil ich so viel unterwegs bin und viel zu wenig an dem Aufwachsen meiner Kinder teilnehmen kann. Das wussten meine Kinder eigentlich seitdem sie auf der Welt sind, dass Papa immer unterwegs ist.“

Der 56-Jährige geht bald auch wieder auf Tour. Wie er sich wohl fit hält? Reim: „Positiv denken, fröhlich sein, kreativ sein. Ich bin wirklich nicht die Sportskanone. Ich habe auch ein paar Laster … Ich versuche jetzt seit 35 Jahren mir das Rauchen abzugewöhnen. Es klappt einfach nicht. Ich gestehe es ein.“

An die Rente denkt der Sänger überhaupt nicht. Reim hat ein großes Vorbild, wenn er über seine Zukunftspläne spricht: „Mein Traum ist ganz einfach ausgedrückt, das was zum Beispiel mein Kollege Udo Jürgens macht, dieses Jubiläum, 80 Jahre Musik, auf der Bühne, erfolgreich – das auch zu erleben. In einer erfolgreichen Stabilität diesen Beruf machen zu dürfen.“

Matthias Reim (Foto: HauptBruch GbR)

Matthias Reim über Familie, Gesundheit und Musik.

Matthias Reim (Foto: HauptBruch GbR)

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.