Shia LaBoeuf:
Wurde er von einer Fremden vergewaltigt?

Shia LaBeouf (Foto: HauptBruch GbR)

Shia LaBeouf ist immer für eine Schlagzeile gut. Ob schräge Auftritte auf dem roten Teppich, Konfrontationen mit Paparazzi oder alkoholisierte Ausfälle in Theatern – bei dem 28-Jährigen wird es nie langweilig.

Die neueste Nachricht zu dem Schauspieler ist besonders abenteuerlich. In einem Interview, das er per Email mit einer Reporterin der Webseite „Dazed Digital“ geführt hat, behauptet LaBeouf, während einer Kunst-Performance im Februar von einer Frau vergewaltigt worden zu sein.

Bei der Performance saß LaBeouf mehrere Tage in einer Galerie mit der berühmten „I’m Not Famous Anymore“-Papiertüte über dem Kopf auf einem Tisch und die Besucher durften sich ihm nähern. Zudem befanden sich verschiedene Gegenstände in dem Raum, die von den Besuchern benutzt werden durften.

Einer dieser Gegenstände sein eine Peitsche gewesen, die besagte Frau dazu einsetzte, ihm zunächst die Beine auszupeitschen. Dann habe sie ihm die Kleider vom Leib gerissen und sich an ihm vergangen.

Die Sache sein besonders traumatisch gewesen, weil LaBeoufs Freundin zu der Zeit ebenfalls in der Schlange vor der Galerie wartete. Es sei nämlich Valentinstag gewesen und sie habe ihn besuchen wollen.

Natürlich habe sie mitbekommen, wie die Frau mit zerzausten Haaren und verschmiertem Lippenstift den Raum verließ und habe ihn später zur Rede gestellt. Er sei jedoch nicht in der Lage gewesen auch nur ein Wort hervorzubringen und so hätten sie nur schweigend dagesessen und versucht das Geschehene zu verarbeiten.

Ob er den Übergriffe abgewehrt hat und warum er keine rechtlichen Schritte gegen die Frau eingeleitet hat, erklärt LaBeouf nicht.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.