Annemarie Eilfeld:
Findet „DSDS“ nur noch unglaubwürdig

Annemarie Eilfeld (Foto: HauptBruch GbR)

Die neue Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ lockt gerade wieder zuhauf Zuschauer vor die Fernsehschirme. Annemarie Eilfeld gehört allerdings nicht dazu.

Gegenüber der „Bild-Zeitung“ erklärte die 24-Jährige, kein Fan der Sendung mehr zu sein, obwohl sie einst selbst ihre Karriere dort begann. Ihrer Meinung nach seien die Juroren einfach nicht mehr ernst zu nehmen.

„Ständig werden da neue Köpfe hingesetzt und von manchen Juroren hat man vorher noch nie etwas gehört“, meckert Eilfeld. Falls diese überhaupt einmal einen Hit gehabt hätten, würde das 20 oder gar 30 Jahre zurückliegen. „Wie wollen diese Leute zeitgemäße neue Talente beurteilen?“

Zudem sei es traurig, was aus der Sendung geworden ist. Die Musik sei völlig in den Hintergrund gerückt, was man schon daran erkennen könne, dass die Kandidaten in den Live-Shows nicht mehr mit einer richtigen Band auftreten würden

Gegen Dieter Bohlen sagt Eilfeld allerdings nichts. Den Jury-Chef nimmt sie von dieser Kritik im Gegenteil sogar explizit aus.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.