Bobbi Kristina Brown:
Ärzte haben kaum noch Hoffnung

Bobbi Kristina Brown und Nick Gordon

Schlechte Nachrichten von Bobbi Kristina Brown. Wie „People.com“ meldet, haben die behandelnden Ärzte kaum noch Hoffnung auf eine Genesung.

Demnach hätten die Ärzte der Familie Mitgeteilt, dass es nichts mehr gebe, was sie für die 21-Jährige noch tun könnten. „Alle kommen ins Krankenhaus, um sich zu verabschieden“, so ein Nahestehender der Familie.

Bobbi Kristinas Vater Bobby Brown könne nicht aufhören zu weinen, heißt es weiter. Er sei noch nicht bereit, die lebenserhaltenden Maßnahmen abschalten zu lassen. Er wolle noch das Wochenende abwarten und hoffe auf ein Wunder, so ein Insider gegenüber der Klatsch-Webseite „TMZ.com“.

Bobbi Kristina wurde am letzten Wochenende leblos in ihrer Badewanne gefunden. Nachdem sie wiederbelebt wurde, hatte man sie in ein künstliches Koma versetzt.

Aus Polizeikreisen wurde inzwischen bekannt, das nach einer zweiten, gründlicheren Durchsuchung ihrer Wohnung doch Drogen gefunden wurden. Ob diese allerdings im Zusammenhang mit dem Vorfall stehen, ist noch unklar.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.