Kanye West:
Der schwere Weg ins Mode-Business

Kanye West

Kanye West versucht sich seit geraumer Zeit als Designer. Für Adidas hat er erst kürzlich seine erste eigene Kollektion vorgestellt. Leicht war der Weg in der Mode-Branche jedoch nicht, wie der Rapper jetzt gegenüber „Style.com“ gestand.

Besonders seine Beziehung zu Kim Kardashian hätte ihn in der High Fashion-Szene einige Freundschaften gekostet, berichtet er.

„Schon kurz nachdem wir anfingen, uns zu treffen, konnten Leute aus der Modebranche dem Gedanken an Reality-Stars nichts abgewinnen. Und all die Beziehungen und Freundschaften, die ich mir einigermaßen aufgebaut hatte, gingen verloren. Ihr hatten sie bereits den Rücken zugekehrt, und jetzt drehten sie ihn mir zu“, so West.

Im Nachhinein betrachtet sei dies aber eher ein Vorteil gewesen, denn so habe er die Chance gehabt, das Designer-Handwerk von Grund auf zu erlernen. So habe er beispielsweise geübt, indem er Stücke aus Kims Kleiderschrank nachschneiderte.

„Und Tag für Tag [an dem Kim und ich übten] sind wir besser geworden. Wir schauten ihre Fotos an und sie verfeinerte meinen Style, wir haben uns gegenseitig verbessert.“

Als Designer würde er sich aus Respekt vor den echten Modemachern aber nicht bezeichnen. „Ich habe einfach eine Vision von etwas, das ich machen möchte“, erklärt er.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.