Radost Bokel:
Darum scheiterte ihre Ehe

Radost Bokel (Foto: HauptBruch GbR)

Radost Bokel ist wieder solo. Wie die ehemalige „Momo“-Darstellerin gegenüber der „Bild-Zeitung“ bestätigte, haben sie und ihr Mann, der US-Amerikaner Tyler Woods, sich scheiden lassen.

„Kein Rosenkrieg. Kein Streit. Wir haben uns einfach auseinandergelebt. Mehr nicht“, erklärte die 39-Jährige dem Blatt. Es sei nicht leicht gewesen dies zu akzeptieren, doch sei es unmöglich gewesen die Beziehung aufrecht zu erhalten.

„Ich musste einen Schlussstrich ziehen, wir beide mussten das, um wieder glücklich zu werden“, erklärt Bokel.

Eines der Hauptprobleme war Bokels Sehnsucht nach ihrer Heimat Deutschland. Die Schauspielerin war 2008 ihrem Mann zuliebe nach Amerika ausgewandert, merkte dort aber, dass sie ihre Heimat zu sehr vermisst.

Die USA seien ein tolles Land zum Urlaub machen, aber dort leben sei nichts für sie, so Bokel. „Ich wollte nicht in den USA bleiben, mein Ex-Mann nicht in Deutschland. Und eine Fernbeziehung, das ist doch Blödsinn.“

Bokel lebt nun mit ihrem fünfjährigen Sohn TJ wieder in Deutschland.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich