„Star Wars“-Fieber in Berlin:
Wer glaubt hier an Außerirdische?

Kristin Meyer und R2D2 (Foto: HauptBruch GbR)

Zur großen Promi-Eröffnung der neuen „Star Wars“-Ausstellung wurde am Abend zu Madame Tussauds eingeladen. Ab sofort kann man dort die Stars der Kult-Saga Luke Skywalker, Darth Vader, Han Solo, Prinzessin Leia oder den Roboter R2-D2 in Berlin persönlich treffen.

Mit dabei waren VIPs wie Tina Ruland, Rolf Scheider, Culcha Candela-Sänger Mateo, Rocco Stark, Nico Schwanz oder GNTM-Star Lovelynn. Der Hingucker des Abends war Natascha Ochsenknecht frisch vereint mit ihrem Freund Umut Kekilli.

Zwischen den Kultfiguren aus „Krieg der Sterne“ machten sich die VIPs Gedanken, über Außerirdische und Fremde Galaxien.

Rolf Scheider sagte: „Es gibt viele Irdische, die außerirdisch sind!“

Rocco Stark erklärte: „Wenn ich schlafe, umgeben mich tausende Außerirdische.“

Nico Schwanz meinte: „Ich persönlich sage, es gibt nicht nur eine Erde, es gibt auch andere Lebewesen, wie es auch andere Milchstraßen gibt. Die Erde ist nicht nur einmal. Alles ist unendlich.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.