Trauer um Pierre Brice:
Winnetou-Star mit 86 Jahren gestorben

Pierre Brice (Foto: HauptBruch GbR)

Trauer um Pierre Brice! Der Winnetou-Darsteller ist am Samstag im Alter von 86 Jahren in einem Krankenhaus in Paris verstorben. Durch seine Rolle als der berühmte Apachen-Häuptling wurde er in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einem Mega-Star. Beispielsweise zierte nur Nena das Cover der Jugendzeitschrift „Bravo“ öfter als Brice.

In seiner französischen Heimat blieb ihm dieser Erfolg allerdings versagt. Bereut hat er es eigenen Angaben zufolge nie, dass er die Rolle des Winnetou angenommen hat. Die elf Karl-May-Verfilmungen seine die wichtigsten seiner Karriere gewesen, so Brice.

Gegenüber TIKonline.de erklärte der Schauspieler im Jahre 1999, dass es besonders die Werte gewesen seien, für die Winnetou stand, die ihn am meisten beeindruckten. „Werte, die heute mit den Füßen getreten werden … Die Werte wie Friede, Freundschaft, Menschenrechte, Respekt – das existiert nicht mehr heute, leider!“

Seine Wünsche für die Zukunft formulierte er so: „Mehr Liebe, mehr Liebe in der ganzen Welt. Das fehlt!“

Woher er seine Kraft nimmt? Brice: „Ja gut. Das ist mein Beruf. Ich liebe meinen Beruf und ich bleibe kräftig durch meinen Beruf.“ Ein besonderes Fitnessprogramm brauche er nicht, denn: „Ich bin glücklich. Das ist genug.“

Zuletzt lebte Brice mit seiner Frau Hella, seinen Pferden und Hunden auf einem Landgut bei Paris.

Pierre Brice mit der berühmten "Silberbüchse"

Pierre Brice mit der berühmten „Silberbüchse“

Pierre Brice

Pierre Brice

Pierre Brice und seine Frau Hella

Pierre Brice und seine Frau Hella

Pierre Brice mit einem Glas Rotwein

Pierre Brice mit einem Glas Rotwein

Der ewige Winnetou Pierre Brice und seine Frau Hella

Der ewige Winnetou Pierre Brice und seine Frau Hella

Pierre Brice und seine Frau Hella

Pierre Brice und seine Frau Hella

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.