Bobbi Kristina Brown:
Maschinen angeblich abgeschaltet

Whitney Houston und Tochter Bobbi Kristina Brown

Die Familie von Bobbi Kristina Brown hat offenbar eingesehen, dass es für die Tochter von Whitney Houston, die seit mehreren Monaten im Koma liegt, keine Hoffnung mehr gibt. Wie „TMZ.com“ berichtet, soll Bobbi Kristina vom Krankenhaus in ein Hospiz verlegt worden sein.

Ihre Tante Pat Houston erklärte demnach, man habe die 22-Jährige von den Maschinen genommen und die Medikation eingestellt, damit sie auf natürliche Weise sterben könne. „Sie ist jetzt in Gottes Hand“, so Pat Houston.

Die Entscheidung sei von der gesamten Familie getroffen worden, nachdem ein Hirn-Spezialist ihnen klar gemacht habe, dass keinerlei Aussicht auf eine Genesung bestehe. Wie lange Bobbi Kristina ohne die lebenserhaltenden Maßnahmen überleben wird, konnten die Ärzte nicht sagen.

Bobbi Kristina war Ende Januar bewusstlos in ihrer Badewanne gefunden worden und liegt seither im Koma.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.