Nicole Kidman:
Litt unter Einsamkeit

Nicole Kidman (Foto: HauptBruch GbR)

Nicole Kidman ist einer der größten Hollywood-Stars, gewann 2003 sogar einen Oscar für ihre Darstellung der Virginia Woolf in „The Hours“. Doch an genau diese Zeit hat die Schauspielerin keine schönen Erinnerungen.

Der Zeitschrift „Meins“ erklärte die 48-Jährige, dass sie ihre Freude damals mit niemandem hätte teilen können. „Ich weiß, wie es ist, wenn die Liebe im Leben fehlt. Als ich meinen Oscar gewonnen habe, kam ich nach Hause und hatte niemanden. Ich habe mich noch nie so einsam gefühlt.“

Wenige Jahre zuvor hatte sie sich von Tom Cruise scheiden lassen und danach viel einsame Nächte verbracht. Trotzdem habe sie immer an die Liebe geglaubt. „Wenn du Glück hast, triffst du den Menschen, mit dem du alles schaffen kannst, mit dem das Leben leichter und schöner wird“, so Kidman.

Ihr begegnete dieses Glück in Person von Keith Urban, mit dem sie seit 2006 glücklich verheiratet ist und mit dem sie die beiden Töchter Sunday und Faith hat.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.