Lindsay Lohan:
Die Presse ist schuld


Es vergeht kaum ein Tag, an dem Lindsay Lohan nicht in den Klatschgazetten dieser Welt auftaucht. Meist sind die Berichte nicht sonderlich vorteilhaft für die 22jährige, was ihr verständlicherweise wenig gefällt. In einem Interview mit „E! online“ macht sie ihrem Ärger nun Luft.

Besonders die ständigen Berichte über den Stand ihrer Beziehung zu Samantha Ronson nerven Lindsay. „Die Leute erzählen ihr Lügen über mich und diesen ganze Mist. Ich bin wirklich ein guter Mensch und habe ein gutes Herz. Ich will nur in Ruhe arbeiten. Der einzige Grund, warum ich in Clubs gehe, ist der, dass ich hören will, wie Samantha auflegt oder um normal zu sein.“

Überhaupt würden viel zu viele Lügen über sie verbreitet. Das sei auch der Grund, warum sie in letzter Zeit kaum arbeiten konnte. „Ich trinke nicht, ich nehme keine Drogen und ich lüge nicht“, so Lohan. Und weiter: „Wenn sich die Leute nicht so um mein Privatleben kümmern würden – es ist nämlich alles andere als interessant – hätte ich schon längst eine große Rolle bekommen können. Aber diese verrückten Fans und der ganze Rummel machen alles kaputt.“

Und Lindsay hat ganz genaue Vorstellungen davon, wie ihr Leben aussehen sollte: „Ich hätte gern meine eigene Charity-Organisation, würde gern in Übersee arbeiten, in Oscar nominierten Filmen mitspielen, Drehbücher schreiben, Filme, Shows und Videos produzieren, Klamotten designen, Musik machen, Bücher schreiben und so weiter.“

[AMAZONPRODUCT=B0006HB98O]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © George Holz

von TIKonline.de

Comments

  1. Die böse Presse^^

  2. Ach mensch arme Lindsay. Ich glaube ihr aber, das die Presse vieles Übertreibt und deshalb sie kaputt macht.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.