No Angels melden sich glanzvoll zurück:
Lucy, Nadja, Jessica und Sandy im persönlichen Interview!


Am Abend gaben die No Angels in einem Berliner Kino eine Hörprobe ihres neuen Albums „Welcome to the Dance“ und zeigten sich erstmals wieder glamourös gemeinsam zu einem Fototermin.

Der neue Sound der No Angels wurde erstmals komplett in den USA produziert. In sexy Outfits posieren Sandy, Lucy, Jessica und Nadja fröhlich für die Fotografen. Danach ließ sich Deutschlands erfolgreichste Girl-Group mit der Limousine zur anschließenden Party chauffieren. Hier standen uns die No Angels in einem persönlichen Interview Rede und Antwort.

Die Stimmung in der Band sei bestens, bestätigten uns die Mädchen:

Nadja: „Sehr gut!“ Lucy: „Ich glaube, die Stimmung hat sich seit 2 Jahren gar nicht verändert. Also die ist ganz oben, die kommt irgendwie nicht runter. Ich will uns mal alle mit langen Gesichtern sehen, aber das funktioniert nicht.“ Sandy: „Das ist Schicksal, fügt euch!“

Mittlerweile sind drei der vier Sängerinnen Mütter. Als letzte bekam vor zwei Monaten Sandy ihr Baby. Ob die Kinder der No Angels wohl miteinander spielen?

„Noch nicht. Wir haben ja jetzt gerade erst wieder angefangen mit diesem extremen Unterwegs sein gemeinsam, seit das Baby da ist. Es gab ja kleine Unterbrechungen und jetzt sind wir wieder gemeinsam unterwegs in der Zukunft. Das Ding ist halt, bei der Jessi und mir, ich hab eine schulpflichtige Tochter, die kann nicht einfach so mitkommen. Das ist auch bei der Jess so.

Aber so in den Ferien oder Wochenenden wird das schon öfters mal vorkommen, dass die drei Kinder auf einen Haufen sind. Ach ich glaub, das wird ganz gut funktionieren. Dann haben wir alle dabei: das Baby, die Kleine und die Pubertierende. Und den Teenie haben wir hier noch zu sitzen“, verrät Nadja mit einem verschmitzten Fingerzeig auf Lucy.

Besonders erleichtert zeigte sich Sängerin Nadja Benaissa. Nach den vielen Schlagzeilen um ihre HIV-Infektion hat sie persönlich eine schwere Zeit hinter sich. Nadja erklärte über die Schlagzeilen:

„Also die haben mich sehr belastet Anfangs. Mittlerweile muss ich sagen, das Leben hat sich weiter gedreht und ich hab alle meine Menschen, die ich Liebe, nicht verloren.

Ganz im Gegenteil. Ich hab sehr viel Solidarität erfahren aus der Bevölkerung und von verschiedenen Vereinen und Stiftungen.

Das tröstet einen und gibt einem Kraft und Mut und ich muss sagen, so wie mein Bild ist von der Menschheit, habe ich einen ganz, ganz anderes als das, was in vielen Medien widergespiegelt wurde. Die Menschen sind sehr anständig und sehr respektvoll und das macht es mir sehr leicht, damit umzugehen, jetzt in der Öffentlichkeit.“

„Welcome To The Dance“ erscheint voraussichtlich am 11. September. Schon am 28. August gibt es als ersten Vorgeschmack die Single „One Life“.

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Posieren für die Fotografen: die No Angels in Berlin.

Die No Angels stellen ihr Album „Welcome To The Dance“ in Berlin vor.

Die No Angels feiern im Hotel Q in Berlin.

[AMAZONPRODUCT=B0000YO82M]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. Ich freu mich wie verrückt auf das neue Album. Es soll ja echt klasse sein und ganz anders klingen als alles was vorher war!

  2. Sie werden ihr Comeback schaffen! Die neuen Songs sind so super, dass muss was werden.

  3. Wow, die No Angels sind immernoch genauso toll wie damals. Eine super Band und das sind wenigstens Mädels die Singen können!

  4. So richtig zum Anbeißen die Mädels!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.