Barack Obama:
US-Präsident bekommt den Friedens-Nobelpreis

Das norwegische Nobel-Komitee wartet schon wieder mit einer Überraschung auf. Nachdem Herta Müller gestern mit dem Literatur-Nobelpreis geehrt wurde, gab das Komitee heute bekannt, dass der Friedens-Nobelpreis an Barack Obama gehen wird.

In der Begründung des Komitees heißt es, Obama hätte sich überdurchschnittlich darum bemüht, die internationale Diplomatie zu stärken und die Kommunikation zwischen den Völkern zu verbessern. Auch bei schwierigen Konflikten hätte der US-Präsident auf Gespräche und Verhandlungen gesetzt.

Besonderes Wohlwollen rief Obamas Arbeit für eine Atomwaffen freie Welt hervor. Durch ihn sei wieder Leben in die weltweiten Abrüstungsverhandlungen gekommen, so das Komitee.

Der Friedensnobelpreis wird seit 1901 verliehen. Im letzten Jahr wurde der Finne Martti Ahtisaari für seine Bemühungen bei der Lösung von internationalen Konflikten mit dem Preis geehrt. Letzter deutscher Preisträger war Willi Brandt. Ihm wurde der Preis 1971 für seine Ostpolitik zuerkannt.

[AMAZONPRODUCT=3458338047]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR / JR

von TIKonline.de

Comments

  1. filmfreak says:

    !!!wow!!! 🙂

  2. laubfroschberlin says:

    Find ich gut.

  3. Dr.Dr. Jan Berwid-Buquoy says:

    Barack Obama ist nicht der erste US-Präsident, der den Friedens-Nobelpreis bekam. For ihm waren die Friedens-Nobelpreisträger: Theodore Roosevelt (1906), Woodrow Wilson (1919) und Jimmi Carter (2002).

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.