Leona Lewis:
Box-Attacke bei Autogrammstunde

Eine Autogrammstunde endete für Leona Lewis schmerzhaft. Die Sängerin, die ihre Karriere in der Casting-Show „The X-Factor“ startete, signierte im „Waterstone Book Store“ in London gut 90 Minuten lang ihre druckfrische Autobiografie „Dreams“, als einer der Autogrammjäger ihr plötzlich ins Gesicht schlug.

Der Mann kam ganz normal an den Tisch, ließ sich das Buch unterschreiben und als Leona ihm das Buch mit einem Lächeln zurückgeben wollte, schlug er plötzlich zu. Die Sicherheitsleute überwältigten den Angreifer sofort und führten ihn ab.

Augenzeugen berichteten der „BBC“: „Schlussendlich ging die Security auf ihn los und hat ihn raugezerrt. Und er hat nur gelacht, der dachte das wäre lustig.“

Leona Lewis verließ sofort die Szenerie und brach die Autogrammstunde ab. Ihr Sprecher sagte im Anschluss: „Leona ist verständlicherweise sehr mitgenommen und möchte sich bei ihren Fans entschuldigen, dass sie die Autogrammstunde nicht fortsetzen konnte.“ Der Sängerin gehe es aber schon wieder besser. Sie hätte keine größeren Blessuren davongetragen.

Der Mann wurde inzwischen der Polizei übergeben. Über sein Motiv ist bisher nichts bekannt.

[AMAZONPRODUCT=B001FQB2MI]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. oh mein gott. wer macht denn sowas? wenn er sie sie nicht mag soll er eben zuhause bleiben. einfach so einen menschen zu schlagen der einem nichts getan hat. unglaublich. gibt es denn nur noch idioten da draußen?

  2. und deswegen kommt sie jetzt nicht nach deutschland??? :-O

  3. tomtaler says:

    vielleicht hatte er ja einen grund?

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.