Reese Witherspoon:
Bekam kalte Füße


Hollywood-Schauspielerin Reese Witherspoon (33) trennte sich von „Brokeback Mountain“-Star Jake Gyllenhaal (28), weil sie sich nicht bereit für den Schritt vor den Altar fühlte. Die zierliche Blondine war bereits einmal verheiratet, mit Schauspielkollegen Ryan Phillippe (35).

Monatelang sollen sie und Gyllenhaal im Clinch miteinander gelegen haben, berichtete nun eine Freundin des Paares dem Klatschmagazin „Us Weekly“: „Reese fühlte sich genötigt wieder zu heiraten, aber sie war noch nicht bereit dazu. Sie sorgte sich darüber, dass sie und Jake nicht genug gemeinsam hätten. Sie konnte Jake nicht alles bieten und kriegte kalte Füße.“

Gyllenhaal hingegen soll auf eine Ehe gedrängt haben. Die Bekannte erklärte dazu: „Jake wollte das ganz Paket. Sie stritten nur noch in den letzten Monaten. Es brach ihm das Herz.“ Gerüchte um angebliches Fremdgehen innerhalb der Beziehung wies die Insiderin vehement von sich und betonte: „Keiner ist fremdgegangen. Es gab kein Drama.“

Dafür hatte sie angeblich Sorgen, ihre beiden Kinder Ava (10) und Deacon (6) der Liebe wegen zu vernachlässigen. „Wenn sie all ihre Energie für Jake verwendete, dachte sie immer, sie würde ihren Kindern nicht genug geben“, verdeutlichte die auskunftsfreudige Bekannte weiter. „Er war toll zu den Kindern, aber sie hatte ständig das Gefühl, er würde das ganze Ausmaß dieser Tatsache nicht begreifen.“

Nach zwei Jahren Liebe soll Witherspoon dann am Telefon mit Gyllenhaal Schluss gemacht haben.

Die beiden Stars hatten sich 2007 am Set von „Machtlos“ kennengelernt. Erst vor einigen Tagen wurde Gyllenhaal noch beim Shoppen von Verlobungsringen erwischt, was die Vermutung aufwarf, das Paar wolle noch vor Silvester heiraten.

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Reese Witherspoon zu Gast in Berlin.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. hat sie den komischen vogel endlich in die wüste geschickt? cool dann kann ich mir ja wieder hoffnungen machen

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.