Michael Jackson:
Ein Abschied für immer

Es gibt Personen, die uns unser halbes Leben lang begleiteten, obwohl wir sie nicht kennen… so wie Michael Jackson.

Über Jahrzehnte hinweg war er allgegenwärtig. Ließ uns, mal mehr mal weniger freiwillig, an seinem Privatleben teilhaben und schenkte uns unzählige Songs, die in die Musikgeschichte eingingen.

Am 25. Juni verließ uns Michael Jackson. Der King of Pop verstarb im Alter von 50 Jahren an einer Überdosis Medikamenten. Ein Schock, vor allem auch deshalb, weil er gerade einen Monat zuvor die „This Is It“-Konzert-Reihe angekündigt hatte. 50 restlos ausverkaufte Shows in London, mit denen er es allen beweisen wollte.

Jackson wollte noch einmal beweisen, dass er immer noch singen und tanzen kann. Die Proben, die nach seinem Tod im Kino-Film „This Is It“, einer Doku über die letzten Tage im Leben des King of Pop und die Vorbereitungen zur finalen Show-Sensation, gezeigt wurden, präsentierten einen Michael, der wirklich nicht sonderlich krank aussah.

Gewohnt bombastisch das Bühnenbild vor dem er den Moonwalk probte. Später hieß es, die Szenen seien aus längst vergangenen Zeiten. Im Nachhinein tatsächlich kaum vorstellbar, dass Jackson in so guter Verfassung gewesen sein soll.

Der King of Pop war abhängig von einer Vielzahl Medikamenten, die ihm von diversen Ärzten immer wieder verschrieben und verabreicht worden sind. Einer von ihnen ist Jacksons Privatarzt Conrad Murray, der dem unter Schlaflosigkeit leidenden Künstler über viele Wochen hinweg das starke Betäubungsmittel Propofol verabreichte. Er war es auch, der Jackson die tödliche Dosis gegeben haben soll.

Am 7. Juli 2009 fand eine offizielle, von Fernsehstationen auf der ganzen Welt übertragene Trauerfeier im Staples Center in Los Angeles statt. Dabei waren neben Tausenden Fans, Journalisten und Stars auch Jacksons Familie. Seine drei Kinder, Sohn Prince Michael Jackson Jr., Tochter Paris und Prince Michael II waren ebenfalls anwesend.

Am 3. September 2009 wurde Jackson dann auf dem Forest Lawn Memorial Friedhof in Kalifornien beigesetzt.

Michael Jackson, einer der größten Stars aller Zeiten, der am Ende nichts hatte von seinem Weltruhm.

Michael Jackson zeigt sich seinen Fans in Berlin.

Michael Jackson hatte seinen Berliner Fans 2002 Plakate mitgebracht.

Michael Jackson mit seiner Tochter Paris am Fenster des Hotel Adlon.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. blumenfee3 says:

    Das geht doch den meisten Weltstars so, dass sie selbst sehr wenig von ihrem Ruhm haben. Andere im Hintergrund profitieren sehr oft am meisten.

  2. Es war sein Sohn Blanket, den er 2002 aus dem Fenster hielt, und der heute 7 Jahre alt ist. Seine Tochter Paris ist bereits älter als 10 Jahre…

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.