Michael Jacksons Tod:
Polizei hat genug ermittelt


Die Polizei von Los Angeles hat ihre Ermittlungen im Fall des Todes von Michael Jackson abgeschlossen.

Wie „TMZ.com“ erfahren haben will, waren die Untersuchungen sehr umfassend und gründlich. Die Ergebnisse sollen in den nächsten Wochen der Staatsanwaltschaft übergeben werden.

Laut einer Quelle aus dem Ermittlerumfeld sollen die Taten von Dr. Conrad Murray im Mittelpunkt der Untersuchung gestanden haben. Allerdings sei deshalb noch lange nicht klar, ob der zwielichtige Arzt strafrechtlich belangt werden kann.

Die Sache sei teilweise sehr kompliziert, weil Murray sich mit der Gabe des Narkosemittels Propofol an Jackson prinzipiell nicht strafbar gemacht habe. Falls Der Doktor aber angeklagt wird, dann am ehesten wegen fahrlässiger Tötung. Dazu müsste ihm aber grobe Fahrlässigkeit nachgewiesen werden.

Michael Jackson zeigt sich seinen Fans in Berlin.

Michael Jackson hatte seinen Berliner Fans 2002 Plakate mitgebracht.

Michael Jackson mit seiner Tochter Paris am Fenster des Hotel Adlon.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. na wardoch klar. diese sau pummt Michael mit diesem dreck voll und kommt ungeschoren davon!

  2. seh ich genauso @hannah. so ein drecksack. dem müsste man sofort die erlaubnis entziehen. sonst sprizt der nochmer stars tod

  3. sie sollen michael doch jetzt endlich mal in ruhe lassen. gott sei dank bekommt er dieses theater nicht mehr mit.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.