Robert Pattinson:
Nicht Edward sondern Tyler


Robert Pattinson ist über Nacht als blutsaugender Edward Cullen berühmt geworden. So sehr einem eine solche Rolle und der Publikumszuspruch auch Türen öffnet, einwenig festgelegt auf einen Rollentypus ist man schon.

Aus diesem Grund tut man gut daran, sich rechtzeitig um adäquate Rollenangebote zu bewerben. Robert Pattinson hat dies getan und war auch äußerst erfolgreich. Obwohl die Rolle des leicht melancholischen und manchmal rebellierenden Teenagers ihn nicht ganz loslässt.

In seinem neuen Film „Remember me“ spielt Pattinson an der Seite von Emilie de Ravin, Pierce Brosnan, Chris Cooper und Lena Olin.

Als Tyler verkörpert er einen jungen Mann, der aufgrund eines tragischen Familiengeheimnisses gegen den eigenen Vater rebelliert. Neuen Lebenssinn erfährt er erst, als Ally in sein Leben tritt. Doch auch sie kämpft mit Geheimnissen, die ihre junge Liebe auf eine harte Probe stellen.

Das Drama, das in New York City spielt, soll am 25. März in die deutschen Kinos kommen.

Robert Pattinson war der heimliche Star der Tarantino-Premiere.


Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.