Lindsay Lohan:
Tagebuch einer Skandalnudel


Eines muss man ihr ja lassen. Erlebt hat Lindsay Lohan schon eine ganze Menge. Drogen, Alkohol, Männer, Frauen, eine gescheiterte Modekollektion und das ewige Auf und Ab des Showbiz.

Zeit also, etwas wirklich sinnvolles zu tun, von dem die Menschen lange etwas haben. Deshalb schreibt Lindsay gerade fleißig an ihren Memoiren. Sozusagen der Nachwelt zur Mahnung. Dem amerikanischen „OK!“-Magazin verriet das Starlett auch, was sie in ihrem Leben zu diesem Schritt bewegt hat.

So erklärte Lohan, die drei Entzüge, die sie bereits hinter sich bringen musste, waren wie Urlaub. Ihre Erfahrungen veranlassten sie, nun dazu ein Buch zu schreiben. Dazu sagte die 23-jährige dem Magazin:

„Ich schreibe sehr viel und es hat eine therapeutische Wirkung für mich, weil ich sehe, was auf dem Papier passiert. Ich habe angefangen, ein Buch zu schreiben. Es wird ein Weilchen dauern, meine Erfahrungen aufzuschreiben. Vor einem Jahr habe ich angefangen. Es gibt viel zu erzählen, wissen Sie?“

Ihre Aufenthalte in den Entzugskliniken beschreibt Lohan als spannende Erfahrung. Schließlich würde sie es mögen neue Leute und deren Geschichten kennenzulernen. Es ging nicht um Drogen- oder Alkoholmissbrauch, sondern vielmehr darum etwas über das Leben zu lernen, philosophierte die Schauspielerin weiter.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. cordoba176 says:

    Der Name ist immer in den Ohren!

  2. Heiner says:

    au ja, dass will man doch lesen. Die lebensgeschichte einer zugedröhnten 23jährigen. ich freu mich schon ganz doll ….

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.