Tokio Hotel:
Konzertabsagen, Konflikte und Tränen


Was ist denn da bloß in Russland los? Eigentlich sollten Tokio Hotel in Moskau und St. Petersburg für ihre Fans spielen. Doch beide Konzerte wurden kurzfristig von der Band abgesagt. Zurück blieben enttäuschte Fans, viele Tränen und offene Fragen.


Am 8. März führte die aktuelle „Welcome To Humaniod City“-Tour die Band um Sänger Bill Kaulitz nach St. Petersburg. Doch statt wie geplant für die begeisterten Fans zu spielen, gab die Band kurz vor der Show bekannt, dass das Konzert abgesagt ist.

Auf der Homepage der vier Magdeburger heißt es dazu in einem Statement: „Durch schwerwiegende Verletzungen der Absprachen und Vertragsbruch durch den örtlichen Promoter ist es nicht vertretbar, heute die Show in St. Petersburg zu spielen. Die Band hat alles versucht um die Show stattfinden zu lassen, jedoch ohne Erfolg! Es tut uns schrecklich leid für alle Fans, aber die Situation ließ uns keine andere Möglichkeit. Die Band hofft für ihre russischen Fans in Moskau spielen zu dürfen und tut alles um das Konzert stattfinden zu lassen.“

So weit so gut. Doch nur zwei Tage später, am 10. März gab es den nächsten Schock für die Anhänger. Denn auch das geplante Konzert in Moskau platzte nur wenige Stunden vor Beginn. Die Gründe für die erneute, bittere Absage lagen laut Bandhomepage auch hier beim Veranstalter.

„Der lokale Veranstalter hat erneut Vertragsbruch begangen und die Abmachungen verletzt. Unter den gegebenen Umständen ist es uns nicht möglich die Band in Moskau spielen zu lassen. Alle Meet&Greet Gewinner wurden zum Hotel der Band gebracht, damit diese dort ihre Fans treffen kann. Nachdem sie der wartenden Menge Autogramme gegeben hatte, musste Tokio Hotel Moskau wieder verlassen. Wir entschuldigen uns von ganzem Herzen bei allen russischen Fans und der Band.“

Der örtliche Veranstalter „Topconcert“ wies jedoch angeblich alle Schuld von sich. Sie hätten alle Voraussetzungen erfüllt. Es kursiert das Gerücht, dass die Band die Hallen nicht voll bekommen und zu wenig Tickets verkauft hätte, und deshalb die Konzerte abgesagt hat. Auf der russischen Webseite der „Komsomolskaja Prawda“ las man, dass es an einem internen Konflikt der Band und des Teams gelegen haben soll. Genaues weiß derzeit niemand.

Tokio Hotel live erleben: Hier gibt´s die Tickets!

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Bill Kaulitz macht seine Fans glücklich.

Minimoys-2-Premiere in Berlin.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR / JR

von TIKonline.de

Comments

  1. die lösen bestimmt bald auf HAHA!!!

  2. qustch man, die lösen sich nich auf. nur weil der veranstalta da mist genaut hat. ist schade für die fans da, wirklich. tun mir voll leid. aber die jungs hätten ihre fans nie einfach so enttäuscht. die kümmern sich wenisgtens noch darum was ihre fans denken und fühlen. tokio hotel forever @@@@@@@@

  3. barbara says:

    ich finde das so mies. die fans stehen da in der kälte, haben viel geld ausgegeben. nicht nur für die karte. sondern für alben, poster, merchandise. und dann schaffen es diese pappnasen nicht auf die bühne? vielleicht sollte man vertragsinhalte vorher genau festlegen und prüfen. es klappt doch bei anderen künstlern auch.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.