Amy Winehouse:
Betrunkener Bauchklatscher


Amy Winehouse musste wegen einer Verletzung am Busen ins Krankenhaus. Die Skandal-Röhre, die sich vor sieben Monaten die Brüste vergrößern ließ, musste nach einer wilden Partynacht behandelt werden. Sie war volltrunken gestürzt. Die stimmgewaltige Britin hatte sich dabei nicht nur ihren Vorbau geschrammt, sondern sich auch an Rippen und Stirn verletzt.

Ein Augenzeuge berichtet: „Sie hatte einige Drinks intus. Zuerst dachte sie, dass sie sich was gebrochen hatte, deshalb haben ihre Sicherheitsleute sie ins Krankenhaus gebracht. Die Ärzte dachten erst, dass sie eine Gehirnerschütterung hätte wegen eines großen Schnittes über ihrem Auge und einer dicken Beule am Kopf.“

Die 26-jährige Sängerin soll mit ihrem beschwipsten Auftreten Berichten zufolge ein wahres Chaos in der Londoner Privatklinik ausgelöst haben. Das dortige Personal hatte Mühe, sie zu beruhigen.

Ein weiterer Beobachter verrät der „Sun“: „Amy rannte oben ohne und mit einer deftigen Fahne den Flur rauf und runter. Sie beschwerte sich über die Schmerzen in ihren Brüsten und ihren Rippen. Die Schwestern mussten sie bitten, sich zu beruhigen. Irgendwann musste man sie auf ihr Zimmer bringen. Die Stationsschwester kochte vor Wut.“

Die Verletzungen von Winehouse stellten sich derweil als nicht weiter ernst heraus. Trotzdem weigerte sich die Soul-Diva, die Klinik zu verlassen und bestand darauf, auch Sonntag noch über Nacht da behalten zu werden.

Winehouse musste bereits zuvor in diesem Monat in die Klinik kommen, da ihre Implantate ihr Schmerzen bereiteten.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. na da sind die dicken tüten doch ganz praktisch – als airbag 😉

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.