Zoe Saldana:
Sport als Entspannungstherapie

Zoe Saldana kann beim Work-Out abschalten. Die dunkelhaarige US-Schauspielerin musste sich für das 3-D-Spektakel „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ durch hartes Training auf ihre Rolle der Neytiri vorbereiten und gibt zu, auch privat viel Sport zu treiben. „Die letzten drei Jahre habe ich beinahe ununterbrochen an meinem Körper gearbeitet, natürlich immer wieder mit kleinen Pausen und nicht so intensiv wie für ‚Avatar'“, verrät Saldana zu ihrem Fitnessprogramm. Sie erklärt weiter, weshalb sie sich selbst so fordert:

„Ich bin ein sehr körperlicher Mensch. Meine Gedanken arbeiten ständig und der einzige Weg abzuschalten, ist Sport zu treiben. Ich bin in dieser Hinsicht sehr aktiv.“

Ihre Liebe zur körperlichen Ertüchtigung beeinflusst die 31-jährige Aktrice auch bei ihrer Rollenwahl. Neben „Avatar“ glänzte sie unter anderem in „Star Trek“ als Kommunikationsoffizierin Uhura in einem Actionfilm.

Im Interview mit „Widescreen Online“ verrät sie, warum: „Ich mochte schon immer Schauspielerinnen wie Linda Hamilton, Sigourney Weaver, Angelina Jolie oder Jessica Biel. Auch sie haben schöne Körper, befinden sich im Einklang damit und besitzen einen sehr rhythmischen Bewegungsablauf. Ich finde es extrem eindrucksvoll, wenn eine Frau ihren Körper dafür verwendet, eine Geschichte zu erzählen.“

Die neue Enterprise-Crew stellt sich in Berlin vor.

Eric Bana spricht im Interview über seine Rolle als Bösewicht Nero.

Zachary Quinto war der heimliche Liebling der Fotografen.

Noch mehr Bilder von der neuen Crew.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.