Katherine Jackson:
Wehrt sich gegen Joe Jacksons Anschuldigungen


Katherine Jacksons Anwälte haben Joe Jacksons Vorwürfe, dass sie am Tod von Michael Jackson Mitschuld trage, für absurd erklärt. Katherine hatte sich bisher nicht zu den gewagten Kommentaren des Musikmanagers geäußert. Doch ihre Rechtsvertreter haben nun zum Gegenschlag ausgeholt. Joe hatte behauptet, dass sein Sohn nur gestorben sei, weil Katherine ihm nicht half, seine Medikamentenabhängigkeit zu überwinden.

Adam Streisand, der Anwalt von Katherine Jackson, sagte „TMZ.com“: „Die Welt weiß, dass Mrs. Jackson stets eine liebevolle Mutter und Großmutter war und dass sie und Michael eine ganz besondere Beziehung zueinander hatten. Die Welt weiß auch, wer Joe Jackson ist und er scheint sich vorgenommen zu haben, uns das nicht vergessen zu lassen.“

Howard Weitzman, Anwalt des Vermögens von Michael Jackson, erklärt weiterhin: „Die Äußerung von Joe Jackson, dass Mrs. Jackson in irgendeiner Art und Weise für Michaels Tod verantwortlich sei, ist absurd. Katherine Jackson war Michael sein Leben lang eine hilfsbereite und liebevolle Mutter. Seine Liebe zu und sein Respekt vor ihr spiegeln sich in seinem Testament wider.“

Den beiden Anwälten zufolge vermachte Michael Jackson seinem Vater nichts. Katherine Jackson hingegen hält das Sorgerecht für die drei Kinder Prince Michael (13), Paris (12) und Prince Michael II (8).

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Michael Jackson zeigt sich seinen Fans in Berlin.

Michael Jackson hatte seinen Berliner Fans 2002 Plakate mitgebracht.

Michael Jackson mit seiner Tochter Paris am Fenster des Hotel Adlon.

Michaels Vater Joseph Jackson über die Beziehung zu seinen Kindern.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. schnulle says:

    katherin soll dem fiesen joe richtig in den arsch treten!! der typ hat ja niocht mehr alle!!! uan alle wissen ja was er für ein schwein ist!!!!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.