Hugh Hefner:
Will Casinos eröffnen

Hugh Hefner plant, in London ein Casino zu eröffnen. Der 84-jährige „Playboy“-Begründer will sein Geschäftsimperium erweitern und plant, sich vom Erwachsenenprogramm zu entfernen, um sich durchschnittlicheren Projekten zu widmen.

„Wir werden Casinos sowohl in Macao, China, und London ankündigen. So weit die Hilfsmittel reichen, werden wir, glaube ich, in durchschnittlichere Projekte verwickelt sein. Wir haben schon Spin-Offs von ‚The Girls Next Door’ mit Holly Madison und Kendra Wilkinson auf dem „E!“-Kanal laufen und einen Pilotfilm mit Bridget Marquardt auf A&E. Wir werden mehr davon machen“, erläutert er und fährt fort: „Das ist die Richtung in die wir gehen, wir entfernen uns vom Erwachsenenprogramm, weil es keine Zukunft hat.“

Der Zeitschriften-Mogul ist der Meinung, dass seine neuen Projekte im Laufe der Zeit noch berühmter und erfolgreicher werden – wie sein Kult-Männermagazin, das 1953 gründete. In einem Interview mit der Website „The Daily Beast“ erklärt er:

„Offen gesagt, früher als Eintitelfirma führte uns die Stärke der Marke in andere Richtungen. Die ersten Playboy-Produkte – Manschettenknöpfe, T-Shirts und so etwas – kamen in den späten 50ern raus und der erste Playboy-Club öffnete 1960. In ihren frühen Jahren waren die Playboy-Clubs so beliebt, dass die Fähigkeiten der Firma als Marke offensichtlich wurden. Am Anfang stützte das Magazin die Marke, in Zukunft wird, glaube ich, die Marke zunehmend helfen, das Magazin zu stützen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.