Harald Glööcklers Weihnachts-Party:
Glitzer-Engel überall


Es glitzerte, es funkelte, es strahlte. Modeprinz Harald Glööckler lud zur Weihnachtsparty und die Deko war so schrill wie der Designer selbst.

Acht Tannenbäume hatte Glööckler aufgestellt und jede Menge goldene Engelchen wachten über die rund 100 Gäste. Unter ihnen waren „Let’s dance“-Jurorin Isabel Edvardsson, Star-Coiffeur Udo Walz, Schauspieler Raul Richter und Xenia Gabriella Florence Sophie Iris Prinzessin von Sachsen Herzogin zu Sachsen.

Stargäste des Abends waren aber sicherlich Brigitte Nielsen und Weather Girl Dynelle Rhodes, die am Rande der Weihnachtsparty von Glööckler den „Angel-Award“ verliehen bekamen, eine Auszeichnung für besonders engagierte Frauen.

„Oh it’s wonderful!“, schwärmte Dynelle Rhodes auf die Frage danach, was ihr der Preis bedeute. Das Weather Girl kam in einem schwarzen Pallietten-Kleid, das sehr an die Diskozeit erinnerte und mit der Weihnachtsdeko um die Wette funkelte. Getoppt werden konnte dies nur noch von den auffälligen Ohringen und der Halskette, welche die Sängerin trug.

Brigitte Nielsen kam in einer weißen Kreation und sah aus wie ein Weihnachtsengel. Über und über mit Glitzerpuder bestäubt schaffte sie es spielend alle anderen Gäste zu überstrahlen. Dennoch konnte das Funkeln nicht von den Fältchen ablenken, die sich in Nielsens Gesicht zeigten. Nach diversen Schönheits-Ops war Nielsen noch vor Kurzem fast faltenfrei gewesen.

Nach einem Abend bei Modeprinz Harald Glööckler dürften alle seine Gäste auf jeden Fall eins gewesen sein – weihnachtlich grundeingestimmt.

Hier geht´s zur großen Fotogalerie!

Raul Richter mag kein Glitzer.

René Koch über Glitzer und Glamour.

Romy Haag steht auf Kitsch.

Isabelle Edvardsson über Glitzer und Kitsch.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. Klodhilde says:

    Warum wird und wird mir dieser Mann nie sympathisch werden???

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.