Robert De Niro:
Jury-Präsident beim Cannes Filmfestival

Robert De Niro wird bei den 64. Filmfestspielen in Cannes die Jurypräsidentschaft übernehmen. Der Hollywood-Schauspieler, der bereits acht Mal bei dem Filmfestival dabei war, wurde zum Präsidenten der diesjährigen Jury bei der Preisverleihung in der französischen Stadt ernannt.

Dies hat er Berichten zufolge seiner engen Bindung zum Tribeca Film Festival zu verdanken, das er mitbegründet hat und das in diesem Jahr sein zehntes Jubiläum feiert.

Er erklärt: „Als Mitbegründer des Tribeca Film Festivals und des Doha Tribeca Film Festivals habe ich eine höhere Wertschätzung für die dienende Jury, die eine wichtige Rolle darin spielt, Filme auszuwählen, die auf dem höchsten Niveau der Filmwelt repräsentiert werden. Diese Arten von Festivals helfen, die internationale Filmgemeinde zu verbinden und haben einen bleibenden kulturellen Einfluss.“

Der 67-jährige Star tritt damit in die Fußstapfen von Regisseur Tim Burton, der 2010 den Vorsitz über die angesehene Jury innehatte, und ist der insgesamt fünfte Amerikaner dem diese Ehre zuteil wird. Die Rolle besetzten unter anderem auch schon Filmemacher Quentin Tarantino und Schauspieler Sean Penn.

Die Filmfestspiele in Cannes finden vom 11. bis zum 22. Mai statt.

Momentan ist De Niro in der Komödie „Meine Frau, unsere Kinder und ich“ neben Ben Still in den Kinos zu sehen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.