Twilight:
Abräumer bei der Goldene Himbeere?


Twilight Eclipse – Bis(s) zum Abendrot“ droht bei der diesjährigen Verleihung der Goldenen Himbeere die große Blamage. Gleich neun Mal wurde der dritte Teil der „Twilight Saga“ für einen der Anti-Oscars, der die schlechtesten Leistungen des Jahres auszeichnet, nominiert – wie auch M. Night Shyamalans „Die Legende von Aang“.

Beide Filme wurden für den Negativpreis in der Kategorie „Schlechtester Film“ und „Schlechtestes Drehbuch“ nominiert, während die „Twilight“-Hotties Robert Pattinson und Taylor Lautner um die Auszeichnung für den schlechtesten Schauspieler konkurrieren werden. Kristen Stewart, die als Bella Swan in der Verfilmung der Bücher von Stephenie Meyers zu sehen ist, könnte derweil zur schlechtesten Hauptdarstellerin ernannt werden. Weiterhin muss „Eclipse“ eine Nominierung als schlechtestes Remake oder Sequel hinnehmen.

Auf eine Ernennung zum schlechtesten Regisseur muss sich derweil M. Night Shyamalan gefasst machen. Auch „Twilight“-Regisseur David Slade und Michael Patrick King, der „Sex and the City 2“ auf die Leinwand brachte, und „The Expandables“-Schöpfer Sylvester Stallone droht die fragwürdige Auszeichnung.

Auch der derzeitige Hollywood-Trend, sämtliche Filme in die dritte Dimension zu versetzen, wird bei der Verleihung bedacht, weshalb in einer neuen Kategorie nach dem schlechtesten 3D-Film gesucht wird. Im Rennen um diesen Preis stehen unter anderem „Cats & Dogs: Die Rache der Kitty Kahlohr“, „Kampf der Titanen“ und „Saw 3D“.

Als schlechtester Film wurden außerdem „Der Kautions-Cop“ mit Jennifer Aniston und Gerard Butler in den Hauptrollen, der zweite „Sex and the City“-Film und die „Twilight“-Parodie „Beilight – Bis(s) zum Abendbrot“ mit Nominierungen versehen.

John Wilson, Gründer der Goldenen Himbeere, erklärt zum großen Favorit des Abends: „Ich kenne Leute, die auf ‚Twilight‘ stehen und es total ernst nehmen und sehr lautstark sind. Diejenigen von uns, die keine ‚Twi-hards‘ sind, wir kapieren das nicht. Ich kenne ehrlich gesagt keine jungen Mädchen, die sich zwischen einem Werwolf und einem Vampir entscheiden mussten.“

Für ihre Darstellung in „Burlesque“ muss Sängerin Cher derweil mit dem Preis für die schlechteste Nebendarstellerin rechnen, während Miley Cyrus‘ Vater Billy Ray Cyrus in derselben Kategorie für seine Arbeit an „Spy Daddy“ nominiert ist.

Die Verleihung der Goldenen Himbeere wird am 26. Februar – einen Tag vor den Academy Awards – stattfinden.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Concorde Filmverleih GmbH

von TIKonline.de

Comments

  1. na da bekommt dieser twilight-kram ja doch noch was er verdient!!!!

  2. Nun mach mal Twilight nicht schlecht, nur weil Du die Filme nicht leiden kannst. Die Filme und auch die Bücher haben ja nicht umsonst so viele Fans! Jeder so wie er mag oder nicht…

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.