Anthony Hopkins:
Macht er Bond das Leben schwer?


Anthony Hopkins wird angeblich im nächsten ‚James Bond‘-Film als Bösewicht vor die Kamera treten.

Der 73-jährige Leinwand-Star ist Berichten zufolge für die Rolle eines Bösewichts im 23. Bond-Film im Gespräch. Ein Insider verrät der ‚Sun‘, was ein Problem für Hopkins Beteiligung an dem anstehenden Agenten-Thriller darstellt: „Das einzige Hindernis ist die Anzahl von Filmen, für die er zugesagt hat.“

Sollte die Rolle tatsächlich zustande kommen, so würde sie mit dem legendären Bösewicht Ernst Stavro Blofeld zu vergleichen sein, der in ‚Man lebt nur zweimal‘, ‚Im Geheimdienst Ihrer Majestät‘, ‚Diamantenfieber‘ 007 das Leben schwer machte. „Es besteht die Chance, dass sein Charakter regelmäßig zurückkehrt, wie einst Blofeld“, fährt der Eingeweihte fort.

Als weitere Bond-Schurken kommen angeblich außerdem Javier Bardem und Ralph Fiennes in Frage, während Daniel Craig wie gehabt in die Titelrolle schlüpft.

Bardem enthüllte dazu vor Kurzem, dass er sich seiner Rolle zwar nicht sicher ist, der Film jedoch eine andere Dynamik als gewohnt haben würde. „Die ganze Sache wird umgeworfen, die ganze Dynamik. Ich würde Bonds Nemesis spielen, ja, aber das ist nicht so offensichtlich. Alles ist ziemlich nuanciert. Es ist sehr faszinierend“, gab der Oscar-nominierte Schauspieler preis.

Hopkins wird ab dem 17. März übrigens in ‚The Rite – Das Ritual‘ zu sehen sein, in dem er einen katholischen Geistlichen spielt, der einem Studenten in einer Exorzistenausbildung in die dunklen Seiten seines Glaubens einführt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.