Donald Sutherland:
Von Lampenfieber geplagt


Donald Sutherland war am Set von „Der Adler der neunten Legion“ nervös. Der Hollywood-Star spielt in dem Film die Rolle des Aquila und Regisseur Kevin McDonald verrät nun, dass sich der 75-Jährige trotz seiner langen und abwechslungsreichen Karriere immer noch Sorgen um seine Darstellung macht.

Donald Sutherland war fantastisch“, schwärmt er. „Es macht Spaß mit ihm zu arbeiten und man könnte glauben, dass er jemand ist, der von seiner Arbeit irgendwie gelangweilt ist, weil er es schon so lange macht, aber das ist er nicht. Er kam jeden Tag ans Set und war wirklich schon nervös, bevor wir überhaupt mit dem Drehen angefangen haben. Er hat 100 Prozent gegeben.“

Für den Film standen neben Sutherland auch Jamie Bell und Channing Tatum vor der Kamera. Tatum machte sich dabei einen Spaß daraus, seinen Co-Star in Schwierigkeiten zu bringen.

Donald Sutherland hasst Raucher und ich wusste das genau, aber ich bin ein Gelegenheitsraucher“, erinnert sich Bell. „An Donalds erstem Tag hat Channing dann beschlossen, eine leere Zigarettenschachtel in meine Jackentasche zu stecken und sagte: ‚Oh Jamie, sind das deine?‘ Wir haben danach einen Pakt geschlossen, dass wir sowas nicht mehr machen werden. Ich ließ ihn schwören, weil er sehr bekannt dafür ist, seinen Co-Stars Streiche zu spielen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.