Kiefer Sutherland:
Macht sich Sorgen um Charlie Sheen


Kiefer Sutherland ist sich sicher, dass Charlie Sheen „auf beiden Beinen landen“ wird.

Der ehemalige ’24‘-Star hatte mit Sheen an Filmen wie ‚Die Drei Musketiere‘ und ‚Young Guns‘ zusammengearbeitet und gibt zu, dass ihm das launische Verhalten seines Kumpels Sorgen bereitet. Er könne verstehen, was Martin Sheen, der Vater des Skandal-Stars, durchmache, nachdem sich dieser in einem Interview ebenfalls zu den Eskapaden seines Sohnes geäußert hatte.

Kiefer hat selbst eine 23-jährige Tochter aus seiner Ehe mit Camelia Kath und erklärt: „Ein britischer Interviewer fragte ihn: ‚Es tut mir leid, Sie damit zu belästigen, es muss eine schwierige Zeit sein, bei alledem, was Ihr Sohn durchmacht – wie geht es Ihnen?‘ Er als Vater sagte: ‚Man muss mehr lieben.‘ Und als Vater hat mich das wirklich berührt. Und so geht es mir auch mit Charlie, ich meine, er scheint eine dieser Katzen zu sein, die immer auf den Füßen landen und ich wünsche ihm alles Gute. Sein Wohl liegt mir nahe. Und offensichtlich macht man sich Sorgen, so wie viele Leute, aber das ist nichts, worüber ich viel weiß.“

Trotz seiner Kommentare behauptet der 44-Jährige, weiter nichts über Sheens jüngste Eskapaden und der Tirade gegen ‚Two and a Half Men‘- Schöpfer Chuck Lorre, die schließlich zu seiner Entlassung führte, zu wissen. Auch von Sheens Niederlage im Sorgerechtsstreit um seine Zwillinge Bob und Max wisse er nichts.

Das schiebt Sutherland darauf, keinen Computer zu Hause zu haben. „Ich habe nicht viel davon gesehen“, gibt er in der Show ‚The View‘ zu. „Ich bin die letzte Person, die ich kenne, die keinen Computer hat und ich setzte mich mit dem Zeug noch nicht auseinander. Ich kenne Charlie als einen sehr lustigen, talentierten, loyalen, unglaublich loyalen Kerl. Und ganz klar machen sich Leute Sorgen um ihn.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.