Brad Pitt:
Angst um seine Kinder

Brad Pitt macht sich ständig Sorgen um seine Kinder, weil er Angst hat, dass ihnen etwas zustoßen könnte.

Der Schauspieler, der mit seiner Lebensgefährtin Angelina Jolie sechs Kinder großzieht, gibt zu, dass sich seine Prioritäten im Leben verändert haben, seitdem er Vater geworden ist. „Es hat alles verändert“, gesteht er im Interview mit der britischen Tageszeitung ‚The Sun‘. „Ich habe Angst vor dem Tod, sicher, das haben wir alle, oder?

Wer nicht? Ich meine, ich will einfach noch nicht gehen, aber das ist eine Realität, mit der wir alle leben. Und es ist etwas, um das ich mich als Vater mehr sorge, und ich mache mir mehr Gedanken darum, sicher zu sein und dass sie sicher sind. Tatsächlich ist das meine einzige Angst – worum ich mich früher bei mir selbst gesorgt habe, ist mir jetzt scheißegal. Ich will einfach sicher gehen, dass es allen gut geht.“

Die Mutter seiner Kinder beschreibt er unterdessen als „militant“. Der Schauspielerin falle es nämlich leicht, ihren Nachwuchs für Reisen um die Welt vorzubereiten, da sie beim Kofferpacken so organisiert sei.

„Alle Kinder haben einen Rucksack, den sie tragen müssen. Sie haben ihren Rucksack und wenn sie ihn vergessen, dann haben sie ihn eben vergessen – man muss einfach über so viele Dinge den Überblick behalten. Die Mama ist wirklich gut im Packen. Sie ist militant, sie ist wirklich, wirklich talentiert. Ich könnte das nicht.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Juri Reetz

von TIKonline.de

Comments

  1. das kennt doch jedes Elternteil.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.