Samuel Koch:
Fliege raubt ihm den Schlaf

Samuel Koch geht es laut seinem Vater nach seinem Unfall im Dezember inzwischen „mal besser, mal schlechter“.

Der 23-Jährige, der im Dezember bei einer Ausgabe der Sendung ‚Wetten Dass…?‘ versuchte, auf Spezialschuhen über ihm entgegenkommende Autos zu springen und dabei schwer verunglückte, ist noch immer gelähmt und sitzt seit dem Unfall im Rollstuhl. Zu Gast bei Talkshow-Moderator Markus Lanz äußerte sich jetzt der Vater des Verunglückten zum Gesundheitszustand seines Sohnes.

„Wenn ich diese Frage heute beantworte, kann es sein, dass sie morgen nicht mehr stimmt“, muss er gestehen und fügt hinzu, seinem Sohn gehe es „mal besser, mal schlechter. Das ist noch längst nicht ausgestanden.“

Seinen elektrischen Rollstuhl bediene Samuel, dessen Gehirn einwandfrei funktioniere und der essen, hören und sehen könne, mittels eines Joysticks, um sich so fortzubewegen.

Zu kämpfen habe er indes eher mit anderen Dingen, berichtet der besorgte Vater, der selbst am Steuer des Wagens saß, über den Samuel den Sprung nicht schaffte. „Letztens hat ihn eine Fliege in der Nacht geplagt. Da kann er ja nichts tun. Eine Fliege, die ihm den Schlaf raubt. Das ist für uns hier kaum vorstellbar.“ Dass sein Sohn irgendwann wieder laufen kann, davon ist der Vater überzeugt. „Ich glaube, dass es wirklich werden kann. Ja“, erklärt er.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. ich glaube nicht, dass der Samuel jemals wieder laufen kann

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.