Ewan McGregor:
Findet Sex-Szenen schwierig

Ewan McGregor gibt zu, dass er nicht gerne Sex-Szenen dreht. Der Schauspieler findet es nämlich unangenehm, die pikanten Szenen mit seinen Kolleginnen zu spielen. „Ich mag sie nicht gerne“, erklärt er in der britischen TV-Sendung „The Graham Norton Show“.

„Sie sind unangenehm, weil es komisch und bizarr ist, das zu machen. Das ist keine normale Situation, ich bin jetzt 40 und die Schauspielerinnen werden jünger und jünger.“

Der Schotte macht außerdem klar, dass er sich nur für Sex-Szenen zur Verfügung stellt, wenn diese auch für den Film wichtig sind. „Ich mag diese sinnlosen, Hollywood-mäßigen, schwitzigen Sex-Szenen nicht – die sind peinlich anzusehen und peinlich zu machen.“

Kein Problem hat der „Trainspotting“-Star allerdings damit, sich vor der Kamera zu entblößen. Schon mehrmals durften sich Kinozuschauer bei ihm über nackte Tatsachen freuen. „Es dreht sich alles ums Leben. Am Ende des Tages sind wir nackt und manchmal, wenn wir Glück haben, sind wir auch in der Mitte des Tages nackt“, erläuterte er kürzlich. „Es ist einfach ein Teil des Lebens. Es könnte so aussehen, als wäre ich von Sex besessen, aber eigentlich ist genau das Gegenteil der Fall.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Comments

  1. also mit 40 sollte er doch im besten Saft stehen und diese jungen Dinger sind doch lecker

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.