Cindy aus Marzahn:
Schluss mit lustig?

In der Serie, die im Hartz IV-Milieu hatte spielen sollen, hätte Barbara Schöne die Mutter der Komikerin gespielt, doch diese verriet nun im Berliner Rundfunk, dass das Projekt auf Eis gelegt wurde.

„Das wird nun doch nicht produziert“, erklärte die 64-Jährige. „Über Gründe kann ich nichts sagen.“ Auch TV-Sender RTL bestätigt das Aus von ‚Cindy – Die Sitcom‘, auch wenn man sie noch nicht ganz aufgeben wolle. „Wir waren damit nicht zufrieden“, äußert sich RTL-Sprecher Claus Richter gegenüber der ‚Hamburger Morgenpost‘ zu der Serie. „Doch wir glauben weiterhin an die Idee.“

Erst vor wenigen Wochen musste Cindy, die bürgerlich Ilka Bessin heißt, einen Dämpfer verkraften, nachdem ihr Auftritt in der ZDF-Show ‚Wetten, dass…?‘ aus der Wiederholung fast komplett herausgeschnitten wurde. Der ‚Berliner Kurier‘ fragte daraufhin bei dem Sender nach, was der Grund dafür gewesen sei.

„Die Wiederholung am Sonntag ist eine halbe Stunde kürzer als die Live-Ausgabe“, erklärte ZDF-Sprecher Dr. Peter Gruhne. „Beim Kürzen muss die Dramaturgie einigermaßen stimmen und Anschlussfehler sollten nicht vorkommen. Das geht nur, wenn man ganze Blöcke heraus nimmt.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Sony BMG

von TIKonline.de

Comments

  1. so richtig viele Witze hat sie ja auch nicht zu erzählen, ist doch seit Jahren die selbe Leier. Eine eigene Sitcom braucht die nun wirklich nicht.

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.