Sarah Jessica Parker:
Auf dem Teppich geblieben

Sarah Jessica Parker nutzt ihren Promi-Status nicht aus, um Vorteile in ihrem Alltag zu haben, sondern lebt ganz normal. Die „Sex and the City“-Darstellerin hatte nicht vor, eines Tages berühmt zu werden, als sie vor vielen Jahren ihre Karriere begann und hat deshalb ihr Leben auch nicht verändert.

„Ich wollte nie berühmt sein und in meinem alltäglichen Leben arbeite ich wirklich hart daran, mir das nicht zunutze zu machen“, erklärt sie dem Magazin „Marie Claire“.

„Ich mache mir so viele Sorgen darüber, dass jemand sagen könnte: ‚Sie hat sich vorgedrängelt‘ oder ‚Sie hat unseren Tisch genommen‘ oder ‚Sie muss nicht in die Jury‘ oder ‚Sie kauft nicht selbst ein‘. Die Dinge, die mich stören, widersprechen dem, wie ich bin und wie ich mein Leben führe. Es ist nicht so, dass es hart ist, anständig, respektvoll und artig zu sein. Ich stelle mich an, ich nehme die U-Bahn und ich kaufe auch selbst ein und bringe die Kinder zur Schule.“

Dem Magazin gesteht sie außerdem, dass die Schauspielerei für sie neben dem Muttersein die härteste und Angst einflößendste Sache sei. Trotzdem wolle sie weiterhin den Beruf ausführen – zumindest solange sie die Arbeit und ihre Familie unter einen Hut bringt.

Mit ihrem Gatten Matthew Broderick zieht Parker den achtjährigen Sohn James Wilkie und die zweijährigen Zwillinge Marion und Tabitha groß.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. mit 100 mio auf dem konto ist keiner mehr normal

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.