Patrick Swayze:
Er kämpfte bis zuletzt

Patrick Swayze war davon überzeugt, den Krebs besiegen zu können. Der Schauspieler starb im September 2009 im Alter von 57 Jahren an den Folgen von Bauchspeicheldrüsenkrebs. Obwohl ihm schon bei seiner ersten Diagnose die Hoffnung auf Heilung genommen wurde, war er sich stets sicher, den Krebs besiegen zu können.

„Als wir davon erfahren haben, war es für jeden in der Familie ein massiver Schock. Er war immer so gesund. Er war vorher niemals ernsthaft krank gewesen oder so. Wir waren alle am Boden zerstört“, enthüllt seine Mutter Patsy Swayze in einem Interview und fährt fort:

„Er hat aber einfach weiter gearbeitet, bis zu dem Tag, an dem er es einfach nicht mehr schaffte, und hat sich niemals beschwert. Er hat seine Traurigkeit niemals gezeigt. er war immer beschäftigt, ist auf die Leute zugegangen und die Menschen haben gar nicht mit bekommen, wie viel Schmerzen er tatsächlich hatte.“

Weiter verrät die 84-Jährige: „Ich wusste es – er aber hat nie darüber geredet. Er war davon überzeugt, es durchstehen zu können und hat niemals die Hoffnung verloren. Er wollte niemals Mitleid, sondern hat immer weiter gemacht. Selbst wenn er so krank war, dass er kaum laufen konnte, hätte man das nicht mitbekommen. Er wollte niemandem zur Last fallen.“

Durch den Tod ihres Sohnes ist Patsy Swayze noch immer am Boden zerstört und gesteht, sich auch seine Filme nicht mehr anschauen zu können. Gegenüber der britischen Zeitung „Daily Mirror“ gibt sie preis: „Ich weiß nicht, ob ich es jemals schaffen werde, sie mir anzuschauen – es tut einfach zu sehr weh. Wissen Sie, man sollte seine Kinder nicht überleben. Ich finde es immer noch sehr schwer, darüber zu reden, dass er von uns gegangen ist, aber er war einfach sehr tapfer.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.