Anne Hathaway:
Hochzeit nicht mehr ausgeschlossen

Anne Hathaway ist offen für die Ehe. Die Schauspielerin ist seit drei Jahren mit Adam Shulman liiert. Sie enthüllt nun, dass sie kürzlich ihre Meinung bezüglich der Ehe geändert habe, nachdem ihre beste Freundin vor den Traualter getreten ist.

Im Gespräch mit dem „Interview“-Magazin sagt sie: „Ich bin eigentlich offen für die Ehe. Ich bin nur durch eine Phase gegangen, in der ich das Ganze von allen Seiten aus betrachten wollte, um sicherzugehen, dass ich nicht auf eine vorgeschriebene Phantasie reinfalle.“

Kürzlich habe jedoch ihre beste Freundin geheiratet, woraufhin sie ihre Meinung änderte. Die schöne Schauspielerin erzählt: „Ich habe diese Person beobachtet, die wie eine Schwester für mich ist, die mein Leben verändert hat und immer noch zum Besseren ändert, der ich mich so nahe fühle und die wie meiner eigenen Familie ist. Ich habe gesehen, wie glücklich es sie gemacht hat.“ Weiter schwärmt sie: „Ich meine, es sah so aus, als ob sie die gesamte Nacht in einer Seifenblase schwebte. Ich dachte: ,Hochzeiten sind wichtig, weil sie dein Leben und deine Möglichkeiten feiern.’“

Ihren Lebensgefährten freue dieser Sinneswandel besonders, da sie sich früher so vehement gegen den Bund der Ehe ausgesprochen habe. „Ich habe ein Lächeln auf [Adams] Gesicht gesehen – vor allem, weil ich in den letzten Monaten so genervt habe und ständig sagte: ‚Also, ist die Ehe nicht ein Werkzeug der Unterdrückung?‘ oder ‚Früher ging es nur um den Austausch von Besitz!‘ Ich habe eine Hochzeit wirklich gar nicht mit Romantik verbunden in den letzten Monaten. Ich glaube, dass er wirklich erleichtert ist, dass ich darüber nun hinweg bin“, so Hathaway.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.